Gestatten, Julia Ures. Hier erfahren Sie noch etwas mehr über mich.

Viele sagen, der Weg sei doch vorgezeichnet gewesen. Und dennoch habe ich es erst abseits des Journalismus versucht... das konnte ja nicht gutgehen, sage ich heute und schmunzele darüber!

Am Ende ist doch alles gut ausgegangen, ich habe den beruflich "falschen" Pfad früh genug verlassen und heute liebe ich meinen Beruf als Journalistin und Moderatorin! Ganz häufig fühlt er sich gar nicht an wie "Arbeit". Alles richtig gemacht, oder? 

Vita 

*1982

 

während der Schulzeit freie Mitarbeit für die Neue Westfälische

 

2001                 Abitur Gymnasium St. Kaspar, Bad Driburg-Neuenheerse

 

2001-2004     Studium der Innenarchitektur

 

2005-2007     Volontariat Radio Gütersloh (mit Praktikum bei stern tv, Köln und Akademie für Publizistik),  

                           Abschluß als Hörfunkredakteurin

 

ab 2003          freie Mitarbeit bei Radio Lippe 

seit 2012        Moderation bei Radio Lippe

seit 2016        Moderation und Nachrichten bei Radio Lippe 

 

In einen Journalistenhaushalt hineingeboren, hat mich die Faszination Sprache von kleinauf gepackt und nie wieder losgelassen. Sprache und Kommunikation sind heute, selbst als Journalistin, wichtige Säulen in meinem Leben. Nicht nur in Interviews, sondern auch privat mit Freunden, bin ich stets neugierig auf mein Gegenüber. Auch beruflich den verschiedensten, vielschichtigen Menschen begegnen zu dürfen, mit all ihren Eigenheiten, Gedanken und Ideen, das erlebe ich als wirklich sehr großes Glück.

 

Auf einer Bühne zu stehen, bereitete mir seit frühester Kindheit Freude und keine Probleme. Dabei bin ich keine "Rampensau" im klassichen Sinn. Ich finde, das muss man auch nicht, wenn man auf einer Bühne steht und Menschen unterhalten, berühren oder informieren möchte. Wer zwar selbstbewußt und präsent, aber nahbar und sympathisch ist und auch andere wirken lässt, macht es auch seinen Gesprächspartnern auf der Bühne viel leichter, sich wohlzufühlen. Das erlebe ich immer wieder! 

Als ich etwa sechs Jahre alt war - erzählte meine Mutter später häufig - musste ich vor der voll besetzten Kirche mit sicherlich 400 Menschen am Heiligabend auswendig ein Weihnachtsgedicht vortragen ("Einen glänzenden Stern aus Silberpapier...", den ich dabei in der Hand hielt). Meine Mutter wunderte sich noch viele, viele Jahre später, daß mir das gar nichts ausmachte, dabei genoss ich es und verstand die Aufregung gar nicht :). 

 

Seit dem Sommer 2015 bin ich Mitglied der Paderborner Kreaturen, heute auch Mitglied im Netzwerk für Unternehmerinnen und weibliche Führungskräfte aus dem Wirtschaftsraum Paderborn MagnetF. 

Anfang 2016 habe ich mit der Lippstädter Autorin Rita Maria Fust ein Herzensprojekt umgesetzt und ein regelmäßiges Netzwerktreffen für Kreative in Paderborn ins Leben gerufen, das 0525.1fallsreich. 

 

Meine eigenen Ideen und Gedanken webe ich hin und wieder, je nachdem, wie es die Zeit zulässt, gern auch ein in eigene Texte, die ich bei den Paderborner Kneipenlesern oder auf anderen Paderborner Bühnen zu Gehör bringe. Inspiration und Erholung finde ich bei Tieren und in der Natur. Das Joggen mit meiner Dalmatinerhündin sorgt für sportlichen Ausgleich. Meistens allerdings sehe ich sie dabei nur von hinten…

 

Sie möchten gern mehr erfahren? Schreiben Sie mir doch eine Mail.

 

Bei Facebook, Xing und LinkedIn finden Sie mich hier: 

 

 

 

...noch ein paar Impressionen, so erleben Sie mich privat :): 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Moderatorin Julia Ures